Zeichnen mit Sally
24.04.2022  -  Kategorie: News

Im April 2022 hatte die Klasse unserer ukrainischen Schülerinnen die ersten Kunststunden an ihrer neuen Schule.

Die Schülerinnen warteten gespannt im Zeichensaal und man spürte die Neugierde, was da in Kunst wohl auf sie zukommen würde. Herr Pfeffer ließ seine Assistentin Sally in den Zeichensaal, die sofort schwanzwedelnd auf die erst überraschten und dann begeisterten Schülerinnen zulief. Zeichentische wurden nun zusammengeschoben und Sally wusste sofort, was von ihr erwartet wurde. Sie sprang auf die Tische hinauf und legte sich auf die ausgebreitete Decke in der Mitte.

Die Schülerinnen suchten sich einen Platz rings um die Fläche und wählten dann nach ihrer Vorliebe Zeichenpapier oder farbiges Tonpapier und Farbstifte oder Pastellkreide aus. Das eigentliche Thema erklärte sich ja nun von selbst, und Sally lag geduldig als „Kunst-Modell“.

Der Unterricht in Kunst hat im Vergleich zu anderen Fächern den Vorteil, dass die Welt der Bilder universell ist und es damit keiner komplexen sprachlichen Übersetzung bedarf. Zudem kommt mit Sally unterstützend ein emotional positives „Tier-Element“ dazu, das in seiner Freundlichkeit und erstaunlichen, fast persönlichen, Empathie sofort die Herzen öffnet.

Am Ende der beiden Kunststunden verglichen die offenbar sehr talentierten Schülerinnen ihre überaus gelungenen Ergebnisse miteinander. Die Zeichnungen wurden dann in einer kleinen Ausstellung im Zeichensaal aufgehängt; wer aber wollte, durfte sein Kunstwerk natürlich mitnehmen.

Text/Fotos Toni Pfeffer

< Zurück zum Archiv