Umfrage zum Thema Sexismus im Sport
27.03.2022  -  Kategorie: News

Wir, das P-Seminar „Frauen im Sport und Journalismus“, haben uns zu Beginn des Schuljahres mit dem Thema Sexismus im Sport beschäftigt, wobei wir besonderen Fokus auf uns junge Frauen gelegt haben. Dazu haben wir in der Mittel- und Oberstufe eine Umfrage durchgeführt, um ein Stimmungsbild unserer Schule zu bekommen. Die Fragen beziehen sich besonders auf die Benachteiligung und Belästigung von Frauen im Sport. Das Ziel der Umfrage war, das Ausmaß der Betroffenen zu erkennen, sowie einen Vergleich und Zusammenhang zwischen den einzelnen Stufen zu ziehen. Die ersten beiden Fragen handeln von eigens erfahrener Benachteiligung und geringeren Karrierechancen von Sportlerinnen gegenüber Männern. Besonders Interessant ist, dass etwa 21% mehr Oberstufenschülerinnen bereits Erfahrungen mit der vorliegenden Thematik gemacht haben als Schülerinnen der Mittelstufe. Die nächste Frage beschäftigt sich mit Belästigung im Sport. Es kommt heraus, dass leider circa ein Drittel der Oberstufenschülerinnen bereits Erfahrungen mit Belästigung gemacht haben. Das aktuelle Ereignis der norwegischen Damenmannschaft der Beachhandballerinnen, welche aufgrund zu langer Hosen zu einer Geldstrafe verurteilt worden sind, hat uns für die letzte Frage inspiriert. Es geht darum, ob sich die Schülerinnen in den Klamotten ihrer Sportart unwohl fühlen. Dabei ist aufgefallen, dass das im Schnitt auf 36% der Befragten zutrifft.

Insgesamt hat uns die Umfrage gezeigt, dass wir mit unserem P-Seminar ein brandaktuelles Thema behandeln, über welches in Zukunft dringend mehr aufgeklärt werden sollte!

Anmerkung: U. a. mit den Auswertungen der Umfrage bewarben wir uns erfolgreich für eine Kooperation mit dem Bayerischen Rundfunk. Derzeit arbeiten wir an der Erstellung eines Podcasts.

Nähere Informationen zu den P-Seminaren unter https://www.br.de/extra/medienkompetenzprojekte/inhalt/p-seminar/index.html und https://www.br.de/medienkompetenzprojekte/index.html.

P-Seminar „Frauen im Sport und Journalismus“

< Zurück zum Archiv