Fachbereich Musik – Das Theremin – zum 100.Geburtstag
29.07.2021  -  Kategorie: News

Vielleicht wäre das Musikinstrument Theremin etwas bekannter, wenn nicht sein 100. Geburtstag in das „Pandemie-Jahr“ 2020 gefallen wäre, in dem alle Konzertsäle und Musiktheater geschlossen waren.
Denn zu diesem Jubiläum waren eigentlich viele Konzertaufführungen mit dem Theremin geplant.
Kurz zum Theremin; es ist das einzige Musikinstrument das ohne direkten Kontakt gespielt wird – Töne werden durch ein elektromagnetisches Feld erzeugt, das mit Handbewegungen verändert wird.
Erfunden hat das Theremin 1920 der russische Physiker und Musiker Lew Termin.
Sehr sehenswert in der ARTE-Mediathek:

Die Schülerinnen der 5H, 6H und 7H (also der Humboldt-Klassen) waren begeistert bei der Vorstellung dieses ungewöhnlichen Musikinstruments und noch begeisterter, als sie die Aufgabe erhielten, selbst ein Instrument zu erfinden.
Diese einfallsreichen und wunderbar kreativen Lösungen der Schülerinnen kann man unter folgendem Link bewundern.

(Für weiter Interessierte ist auch ein Informationsblatt über Theremin eingefügt.)
Parallel zur Erfindung des Theremins hatte Serge Termin ein sehr bewegtes und bewegendes Leben, das die Tragik des 20.Jahrhunderts ergreifend widerspiegelt.
Als 2. Aufgabe erfanden die Schülerinnen daher dramatische Lebensläufe von Musikern/innen bzw. Komponisten/innen.
Die staunenswerte Fantasie dieser schriftlichen Arbeiten kann man auch unter obigem Link nachlesen.

Interessant ist zudem, dass alle diese Arbeiten im Distanzunterricht, also im „Schülerinnen-Home-Office“ entstanden.


Ursula Fingerle-Pfeffer

< Zurück zum Archiv