Internationale Biologie Olympiade 20/21
17.11.2020  -  Kategorie: News

Auch in diesem Jahr entschieden sich fünf Schülerinnen für die Teilnahme an der Internationalen Biologieolympiade. Bei diesem freiwilligen Wettbewerb müssen die Schülerinnen in einer relativ umfangreichen Hausarbeit Fragen aus allen Bereichen der Biologie bearbeiten. Da die Aufgaben über dem Niveau des regulären Schulstoffs liegen und auch Themen beinhalten, welche im Unterricht nicht behandelt werden, sind bei der Bearbeitung insbesondere Fähigkeiten im Bereich Recherche und Umgang mit Fachliteratur gefragt.

Pia Freibauer (Q12), Theresa Loock (Q12), Charlize Geßner (Q11), Lena Schreiner (Q11) und Milena Weber (Q11) erreichten mit hervorragendem Erfolg die zweite Runde und gehören damit international zu den 500 besten Teilnehmern.

Die Ziele dieser internationalen Wettbewerbe sind, aktives Interesse an wissenschaftlichem Arbeiten und kreatives Denken beim Lösen biologischer und chemischer Probleme zu fördern, Kontakte zwischen besonders interessierten Schülern herzustellen, um dadurch zur internationalen Zusammenarbeit und zum Verständnis verschiedener Nationen beizutragen.

Betreut wurden die Schülerinnen von Frau Bibinger

< Zurück zum Archiv