Das Thema „Tier“ im Kunstunterricht der Klasse 6H
  -  Kategorie: News

Nach den Sommerferien war der sorgenvolle Blick des Kunstlehrers morgens in den Himmel – aber alles war gut – Petrus verwöhnte uns in den ersten Wochen nach den Ferien mit warmem, sonnigem Wetter.

Wir konnten selbst in der 1. und 2. Stunde auf das idyllische Freigelände unserer Schule (bei den Fotos sieht man, dass auch noch andere Klassen dieses schöne Wetter genutzt haben).

Da ich weiß, dass Tiere in den Unterstufenklassen besonders beliebt sind, bot es sich, dass Sally für die Künstlerinnen der 6H Modell saß oder besser lag.

Sally war auch eifrig bei der Sache („sie kennt das ja alles schon“).

So hat die Klasse 6H während 2er Doppelstunden „Sally“ gezeichnet und dabei gelernt, wie man eine Tierzeichnung aus geometrischen Grundformen aufbaut.

Dann wurde das Wetter etwas frischer und wir blieben gemütlich und warm im Kunstsaal für einen kunstgeschichtlichen Workshop über „Das Tier in der Malerei – mit dem Schwerpunkt auf die Tierbilder von Franz Marc“.

Jede Schülerin durfte sich dann ein Tiermotiv von Franz Marc aussuchen und das übertrug sie als Linienzeichnung auf eine Leinwand.

Dann wurde die Leinwand in 12 Felder gerastert, um eine zusätzliche Abstraktion zu erreichen.

Die einzelnen Teile werden nun mit Acrylfarben bei freier, d.h. nicht realistischer, Farbenwahl in differenzierten Tönen ausgemalt.

Sie sehen auf den Fotos (Stand: 22.10.2020) jetzt einen interessanten Zwischenschritt und können vielleicht schon das Erlebnis erahnen. Weitere Fotos werden folgen!

Allgemein möchte ich die Klasse sehr für ihre Begeisterung an den Unterrichtsstunden loben; sie ist eine wunderbar freundliche, positiv lebendige Klasse.

Ich freue mich auf jede Woche, wenn ich sie am Donnerstag in der 1. und 2. Stunde habe.

Ihr Kunstlehrer Toni Pfeffer

< Zurück zum Archiv