Wenn Mitochondrien schmettern – Das Volleyballturnier der 9. Klassen
08.01.2020  -  Kategorie: Archiv

Warum sich die Mädels der Klasse 9a den Namen „Der Team Mitochondrien“ gaben, wird für immer ihr Geheimnis bleiben. Feststeht allerdings, dass diese Zellteilchen Volleyball in ihrer DNA haben.

Nachdem sich die Teilnehmerinnen des diesjährigen Volleyballturniers der 9. Klassen eingespielt hatten, ging es auch schon los: Jede Klasse schickte drei Teams mit jeweils 6 Spielerinnen, von denen immer vier auf dem Feld glänzten, in den Wettbewerb. Die Schiedsrichterteams, die ebenfalls aus den vier Klassen gestellt wurden, überzeugten mit Fachwissen und überwachten vorbildlich das Spielgeschehen. Zum Schluss setzte sich das dynamische Team 1 der 9a durch und ging als Sieger aus dem Turnier. Das „Team Mitochondrien 1“ schmetterte nicht nur energiegeladen, sondern zeigte auch sein Können in der Annahme und in den Aufschlägen.

Mit viel Spaß und Freude endete der verletzungsfreie, spannende Wettkampf. Sowohl die Mädchen als auch die anwesenden Sportlehrer verließen die Halle mit strahlenden Gesichtern und verabschiedeten die schmetternden Mitochondrien mit Glückwünschen zum verdienten Sieg.

S. Köpfer und B. Schweiger

< Zurück zum Archiv