Erklärung und Feier der Heiligen Messe für die 5. Klassen
06.12.2019  -  Kategorie: Archiv

Wie bereits in vergangenen Jahren hat sich dankenswerterweise Herr Pfarrer Bauer bereit erklärt, den Schülerinnen unserer fünften Klassen eine Einführung in die Geheimnisse und Feier der Hl. Messe zu geben, um drei Tage später in der Kapelle der Schwestern der Congregatio Jesu mit den einzelnen Klassen eine kleine Messfeier zu begehen.

So besuchte Pfarrer Bauer am Montag, 2. Dezember, die katholische Lerngruppe der Klasse G 5h und ihren Religionslehrer, Herrn Bauer. Die Schülerinnen hörten gespannt und aufmerksam den interessanten, schülerorientierten und bisweilen humorvollen Ausführungen des Pfarrers zu. Zur Anschaulichkeit wurden den Mädchen ein kleiner Reisekelch sowie eine Patene (Hostienschale) gezeigt. Da es in der Klasse auch  Schülerinnen gibt, die nicht getauft oder katholisch sind, erklärte Pfarrer Bauer den Mädchen zudem altersgerecht, unter welchen Voraussetzungen man die Heilige Kommunion empfangen kann und dass aber auch Nichtgetaufte in einer engen Liebesbeziehung mit Gott stehen, was im gemeinsamen Gebet beispielhaft zum Ausdruck gebracht wird.. Damit diejenigen im Ablauf der Messe noch unsicheren Schülerinnen zunehmend an Sicherheit gewinnen, wurden die Antworten, die von den Gläubigen gesprochen werden, sowie zwei Lieder (ein Halleluja-Ruf vor dem Evangelium und ein Heilig-Lied) eingeübt.

Nach dieser theoretischen Einführung begaben wir uns am Donnerstag in die Kapelle, die von Pfarrer Bauer bereits liebevoll für die Messfeier eingerichtet worden war. Pfarrer Bauer sammelte Fürbitten ein, die die Mädchen zum Vortrag in der Heiligen Messe zu Hause formuliert hatten, und legte sie vor den Altar, um unsere Bitten vor Gott zu tragen. Die Schülerinnen, die nicht kommunizieren wollten oder konnten, empfingen stattdessen einen sehr schönen und persönlichen Segen. Wir sagen Herrn Pfarrer Bauer ein herzliches „Vergelt´s Gott“ für seine Mühen und seine Zeit und freuen uns, dass die Klassengottesdienste der 5. Jahrgangsstufe bereits eine feste Institution im Jahreskalender darstellen.

Markus Bauer

< Zurück zum Archiv