SLD Autorenlesung von Robert Domes

  • SLDAutorenlesung Robert Domes.JPG

Einladung zur Autorenlesung von Robert Domes:
Nebel im August. Die Lebensgeschichte von Ernst Lossa

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen,

ich darf Sie und Euch ganz herzlich zu einer Lesung des Journalisten Robert Domes einladen, der am Beispiel des mit 14 Jahren ermordeten Ernst Lossa über das verbrecherische „Euthanasieprogramm“ des NS-Regimes berichten wird, dem zwischen 1939 und 1945 nahezu 300.000 Menschen zum Opfer fielen.

Das erste „Verbrechen“ des Ernst Lossa bestand darin, Angehöriger einer jenischen Familie zu sein, die nach dem Verständnis der NS-Rassenlehre als "Zigeunermischlinge" eingestuft und daher verfolgt wurden. Das zweite „Verbrechen“ bestand darin, dass er nach der Einweisung in diverse Erziehungsheime als "unerziehbar" und „asocialer Psychopath“, also als „psychisch krank“ galt, weshalb man ihm schließlich im August 1944 die Todesspritze setze.

Der Vortrag von Robert Domes über die letzten Lebensjahre von Ernst Lossa rundet zugleich die Gedenkveranstaltungen der Stadt München ab, zu der am 18. Januar 2019 an verschiedenen Orten in München (darunter auch in der Romanstraße 74) Erinnerungszeichen für die Opfer der NS-„Euthanasiemorde“ angebracht werden.

Ich würde mich freuen, Sie und Euch am 21. Januar 2019 um 19:00 Uhr in unserer Aula zu einer sicherlich bewegenden Lesung begrüßen zu dürfen und freue mich schon jetzt auf Ihr und Euer Kommen.

Mit herzlichen Grüßen

Dr. Hubert Gruber